inkAID Precoats für wasserbasierende Tinten

inkAID Gebinde
inkAID Gebinde
inkAID Inkjet Precoats
inkAID Inkjet Precoats

inkAID Precoats sind flüssige „do-it-yourself Inkjet Grundierungen“ für wasserbasierende Pigment- und Farbstoff(Dye)-Tinten. Wir importieren inkAID Produkte aus den USA und vertreiben sie exklusiv im deutschsprachigen Raum.

inkAID Vorbeschichtungen ermöglichen es erstmals digital arbeitenden Künstlern und Fotografen eine Vielzahl ausgefallener Oberflächen zu schaffen die sich mit Inkjet Tinten bedrucken lassen, wie z.B. dünne Bleche, Kunststoff-Folien, Plexiglas, Furniere, unbeschichtete Künstlerpapiere, Leinwände, Stoffe und viele andere mehr.

Ebenso lassen sich Collagen und Mixed-Media Arbeiten manuell grundieren und damit einzigartige Effekte erzielen. Kreativen Digital Fine Art Printing Experimenten sind dadurch kaum Grenzen gesetzt. Lediglich die maximale Einlaufhöhe des verwendeten Druckers ist dabei zu beachten. Bei aktuellen (Epson)Inkjet-Druckern kann diese bis zu 1,5 mm betragen.

Jedes inkAID Produkt hat spezifische Eigenschaften:

  • White Matte Precoat:
    Mit White Matte Precoat lassen sich auf einfache Weise deckend weisse, homogene Druckflächen erzielen wobei das flüssige transparente Coating matt weiss auftrocknet. Es ist säurefrei und ohne optische Aufheller. Im Normalfall reicht ein Auftrag. Speziell auf saugenden Oberflächen jedoch (Papiere, Textilien, Leinwand etc.) kann ein zweiter Auftrag erforderlich sein. Dafür zuerst den ersten Auftrag trocknen lassen. White Matte Precoat ergibt, mit Pigmenttinten bedruckt, ein wasserfestes Finish. Es kann mit wasserbasierenden Acryl-Firnissen geschützt werden. (Achtung: bei White Matte Precoat darf, im Gegensatz zu den Gloss Precoats kein lösemittelhaltiges Firnis verwendet werden!)
  • Clear Semi Gloss Precoat:
    Ein transparentes Inkjet-Precoating mit Seidenglanz-Finish, das bevorzugt dort verwendet wird wo die Farbe oder Struktur des Untergrundes erhalten bleiben und durchscheinen soll. Ein oder auf porösen Untergründen zwei Durchgänge reichen für eine homogene Beschichtung. Bei sehr stark saugenden Materialien kann auch eine Vorbehandlung mit einem Acryl-Malmedium sinnvoll sein.
  • Clear Gloss Precoat Type II:
    Das neue Clear Gloss Type II mit glänzendem Finish eignet sich vor allem für Oberflächen bei denen es sonst zu Haftungsproblemen kommen könnte wie z.B. Aluminium, Plexiglas und anderen Kunststoffe. In dem Coating befindet sich ein Haftvermittler. Ein bis zwei Beschichtungen reichen im Normalfall wobei die zweite 90 Grad versetzt zur ersten erfolgen sollte. Der Untergrund bleibt bei diesem transparenten Coating sichtbar.
  • Irisierende Precoats:
    Inkjetbeschichtungen in 5 verschiedenen irisierenden Farben: schillernde Gold-, Silber-, Pearl-, Rot- und Blau-Töne für ausgefallene Druckeffekte. Diese irisierenden Precoats beinhalten ebenfalls Haftvermittler und eignen sich dadurch zur Beschichtung einer Vielzahl von Medien.